Astronomie in Göttingen: Die Sternwarte
Startseite » Kultur & Wissenschaft » Astronomie: Göttingen schaut in die Sterne

Göttingen & Astronomie: Aktuelle Veranstaltungen und Führungen

3. Februar 2022
Seit mehr als 250 Jahren schaut Göttingen in die Sterne: Mit dem Bau der ersten Sternwarte im Jahr 1750 hat dieses Kapitel der Astronomie begonnen. Hier findet ihr eine Übersicht über aktuelle Projekte, tolle Veranstaltungen und spannende Must-Sees.

Ob aktuelle Raumfahrt-Missionen oder spannende Vorträge mit hochkarätigen Gästen: Göttingen hat im Bereich der Astronomie einiges zu bieten – auch abseits des Max-Planck-Instituts für Sonnensystemforschung (MPS) oder der Uni.

Wir haben uns umgeschaut unter anderem im Stadtwald beim Hainberg-Observatorium, auf Gut Steimke und bei YouTube und jede Menge Projekte zum Thema Astronomie in Göttingen gefunden.

Um 1835: Blick vom Stadtwall (Nordwesten) auf die damals noch frei vor der Stadt liegende Sternwarte.

Friedrich Besemann (1796–1854), Besemann – Blick vom Wall auf die Sternwarte (um 1835), Tonwertkorrektur, Kontrastverbesserung von Göttingen Tourismus & Marketing / Heinz, CC0 1.0
Das Göttinger Hainberg Observatorium im Stadtwald.
Das Göttinger Hainberg-Observatorium im Stadtwald – ganz in der Nähe des Planetenwegs.

Hainberg-Observatorium im Göttinger Stadtwald

Führungen und mehr

Im Göttinger Stadtwald zwischen dem Wildgehege am Kehr und dem Bismarckturm steht das Hainberg-Observatorium mit Astrographen-, Spektroheliographenhaus und dem Sonnenturm.

Einmal im Monat könnt ihr dort an einer öffentlichen Führung teilnehmen. Die Termine und Themen findet ihr bei der Amateurastronomischen Vereinigung in Göttingen.

Seid ihr den Planetenweg im Göttingenschon einmal abgelaufen?

Eine Station auf dem Göttinger Planetenweg befindet sich am Deutschen Theater.

Foto: Göttingen Tourismus & Marketing / Mischke

Planetenweg Göttingen

Einmal durchs Sonnensystem

In der Nähe des Hainberg-Observatoriums, am Bismarck-Turm, findet ihr eine Stele, auf der Pluto zu sehen ist. Die Stele gehört zum Göttinger Planetenweg: Auf dem kann man unser Sonnensystem im Maßstab 1:2 Milliarden ablaufen in astronomischen Maßstäben ein Klacks.

In diesem Mini-Sonnensystem findet ihr die Sonne auf der Goethe-Allee an der Ecke Untere Maschstraße und die Erde auf der Goethe-Allee Ecke Neustadt.

Die Parker Solar Probe hat im Frühjahr zum ersten Mal unsere Sonne berührt. Die Astrophysik der Uni ist an dieser NASA-Mission beteiligt.
Die Parker Solar Probe hat im Frühjahr zum ersten Mal unsere Sonne berührt. Die Astrophysik der Uni ist an dieser NASA-Mission beteiligt.

Foto: NASA

Institut für Astrophysik in Göttingen

Blick ins Spiegelteleskop

Das Institut für Astrophysik an der Georg-August-Universität bietet regelmäßig Führungen an. Dort könnt ihr einen Blick durch das Spiegelteleskop auf der Dachterrasse des Instituts, Friedrich-Hund-Platz 1, werfen.

Bei klarem Wetter könnt ihr dann Gasnebel, Sternhaufen oder Planeten in unserem Sonnensystem live beobachten.

Ausstellung im Eingangsbereich

Wenn ihr beim Institut seid, lohnt sich ein Blick in die öffentliche Sammlung: Im Eingangsbereich und der Bibliothek findet ihr historische astronomische Instrumente aus dem 17. bis zum 20. Jahrhundert.

Podcast zur aktuellen Sonnen-Mission der NASA

Hörtipp: Mit der Parker Solar Probe hat die NASA im Januar 2022 zum ersten Mal die Sonne berührt. In einem Gespräch erzählt Volkmar Bothmer vom Institut für Astrophysik, wie die letzten Rätsel der Sonne gelöst werden können.

Dieses Foto zeigt die Wiedereröffnung der Sternwarte in Göttingen

Gauß war bis zu seinem Tod Direktor der Sternwarte in Göttingen.

Foto: Göttingen Tourismus & Marketing / Mischke

Gauß in Göttingen

Stadtführung zu dem berühmten Astronomen und Mathematiker

Der Arbeitsort von Carl Friedrich Gauß war bis zu seinem Tod die historische Sternwarte in Göttingen.

Eine Stadtführung, die die Tourist-Information Göttingen organisiert, dreht sich um das Leben und die Forschung des ehemaligen Sternwarten-Direktors und seine bahnbrechende Arbeiten auf den Gebieten Mathematik, Astronomie, Geodäsie und Physik.

Wie geht es mit der Mission des Mars weiter? Am MPI gibt es hierzu eine digitale Veranstaltung.

Foto: NASA/ESA/JPL-Caltech

Max-Planck-Institut für Sonnensystemforschung

Vorträge und Veranstaltungen

Das Max-Planck-Institut für Sonnensystemforschung bietet jedes Jahr öffentliche Vorträge und Veranstaltungen an.

Dieses Jahr geht es um die Zukunft im All. Den Vortrag, wie es mit dem Mars weitergeht, könnt ihr euch bequem von Zuhause anschauen: Nicole Schmitz vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) in Berlin spricht am 24. März 2022 darüber, welche Weltraummissionen jetzt bei unserem Nachbarplaneten anstehen.

Herzstück des Planetariums im Gut Steimke ist ein digitaler Projektor

Herzstück des Planetariums im Gut Steimke ist ein digitaler Projektor

Foto: Förderkreis Planetarium Göttingen e.V. / Klaus Reinsch

Planetarium Gut Steimke

360-Grad-Projektion

Jeden ersten Samstag im Monat könnt ihr euch im Planetarium auf Gut Steimke bei Uslar ein spannendes Programm anschauen: In der Kuppel sorgt eine 360-Grad-Projektion dafür, dass ihr euch als Teil der Vorstellung fühlt. Aktuelle Veranstaltungen findet ihr auf der Seite des Förderkreises Planetarium Göttingen (FPG).

Harald Lesch bei der Vortragsreihe "Faszinierendes Weltall"

Harald Lesch hat bei der Vortragsreihe “Faszinierendes Weltall” die Entstehung des Sonnensystems erklärt.

Foto: Urknall, Weltall und das Leben auf YouTube.

Vortragsreihe “Faszinierendes Weltall”

Über 41 Vorträge zum Nachschauen

Jedes Jahr zum Wintersemester organisieren der Förderkreis Planetarium und die Volkshochschule Göttingen eine Vortragsreihe mit spannenden Themen wie die Entstehung des Sonnensystems. Viele davon könnt ihr auch im Nachhinein noch anschauen.

Dein wöchentlicher Newsletter für Göttingen!

Dein wöchentlicher Newsletter für Göttingen!

Das Team des Mein Göttingen Magazins wirft wöchentlich einen Blick auf ein spannendes Thema aus Göttingen und informiert dich über Veranstaltungen, Konzerte und Events in Göttingen. Gleich abonnieren!

Hat geklappt, wir haben dir eine Bestätigungs-Mail gesendet.